Zubereitung Buttercreme

Perfekt für Torten, Cup Cakes und alle Gebäcke, die nach einer Creme verlangen. Hier haben wir 3 Varianten des Klassikers aufgeführt. Wie die Buttercreme gefärbt und aromatisiert werden kann das entscheidet jeder, nach Geschmack, Laune und Gebäck. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Schokolade, fruchtig mit Fruchtsaft oder klassisch mit Vanille. Für die vegane Variante einfach vegane Margarine und veganen Frischkäse benutzen.


Deutsche Buttercreme

500ml Milch

100g Zucker

2 Eigelbe

45 g Speisestärke

1 Prise Salz

1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Vanilleschote)

350g weiche Butter


Zubereitung der deutschen Buttercreme:

Für die Herstellung der deutsche Buttercreme muss zuerst ein Vanillepudding gekocht werden. Dafür einen Großteil der Milch mit dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen.

  • Die restliche Milch währenddessen mit dem Eigelb, der Stärke, dem Salz und dem Vanilleextrakt. Sobald die Milch aufgekocht ist, den Topf vom Herd nehmen und die angerührte Stärkemischung zügig in die heiße Milch rühren. Nun wird die Vanillecreme unter Rühren bei niedriger Hitze aufgekocht, bis die Creme eindickt. Durch das Aufkochen kann die Flüssigkeit von der Stärke vollständig gebunden werden. 
  • Die Vanillecreme in eine Schüssel umfüllen und direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Vollständig abkühlen lassen. Die Vanillecreme kann auch bereits einen Tag zuvor zubereitet werden und über Nacht abkühlen.
  • Für die Herstellung der Buttercreme müssen Vanillecreme und Butter unbedingt zimmerwarm sein. Die weiche Butter cremig rühren und anschließend den Pudding löffelweise einrühren lassen. So entsteht eine cremige Buttercreme.

 

Italienische Buttercreme

Zutaten Grundrezept:

500 g Butter

500 g Baisermasse

für die Baisermasse 200g Zucker

75g Wasser (verfliegt beim Kochen des Zuckersirups)

200g Eiweiß (6 Stück)

100g Zucker

1 Prise Salz


Zubereitung:

  • 200g Zucker und das Wasser in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze auf 118 °C erwärmen. Temperatur mit einem geeigneten Haushaltsthermometer (Zuckerthermometer) kontrollieren und gelegentlich umrühren. Sobald das Thermometer 114 °C anzeigt, das Eiklar mit dem restlichen Zucker und der Prise Salz auf hoher Stufe steif schlagen.
  • Sobald der Zuckersirup auf 118 °C erhitzt ist, den Eischnee auf mittlerer Stufe weiterschlagen und den Zuckersirup langsam am Schüsselrand in den Eischnee laufen lassen. Solange weiterschlagen, bis die Baisermasse abgekühlt und stabil ist.
  • Die Butter (optimale Buttertemperatur 20 °C) schaumig schlagen. Die abgekühlte Baisermasse hinzugeben und bei niedriger Stufe vorsichtig unterrühren.
  • Die Buttercreme nach Belieben aromatisieren und bis zur Verarbeitung mit Frischhaltefolie abdecken und zur Seite stellen. Zur Aufbewahrung kann die italienische Buttercreme sehr gut eingefroren werden. Frühzeitig langsam bei Zimmertemperatur auftauen und anschließend lange bei niedriger Stufe aufschlagen, sodass sie wieder leicht und locker wird.


Französische Buttercreme 

Zutaten:

360 g weiche Butter

5 Eigelb

240 g Zucker

100 ml Wasser

für die Meringuemasse

2 Eiweiß

40 ml Wasser

125 g Zucker

Zubereitung:

  • Für den Zuckersirup den Zucker und das Wasser in einem Topf auf 118°C erhitzen.
  • Wenn ihr den Zuckersirup auf 118°C erhitzt habt, dann gebt ihr ihn zu der Eigelbmasse, indem ihr den Zuckersirup vorsichtig in die Schüssel fließen lasst und dabei die Küchenmaschine auf hoher Stufe laufen lasst. Die Küchenmaschine dann so lange rühren lassen, bis die Eigelbmasse abgekühlt ist.
  • Anschließend die Butter cremig rühren. Die Eigelbmasse auf niedriger Stude unterrühren lassen. Solang weiterrühren lassen, bis eine seidig cremige Buttercreme entsteht.
  • Um die leckere Französische Buttercreme noch etwas zu verfeinern, könnt ihr italienische Meringuemasse unter die Buttercreme rühren.